Florian Hock
Rechtsanwalt

Kompetenz durch Spez­ial­isier­ung, Sicher­heit durch Ver­ständ­nis. Man­danten von Herrn Rechts­anwalt Hock profit­ieren von des­sen jahre­langer, intens­iver Auf­arbeit­ung der arbeits­gericht­lichen Recht­sprechung.

Eine dif­ferenz­ierte Per­spekt­ive auf das ge­samte Ge­biet des Arbeits­rechts er­warb Herr Rechts­anwalt Hock be­reits im Rahm­en sein­er universit­ären Aus­bild­ung an der Johannes-Gutenberg Uni­versi­tät Mainz, in der das deutsche und europ­äische Arbeits­recht zu sein­en Schwer­punkt­gebieten zählte. Das Schwer­punkt­examen ab­solv­ierte Herr Hock im Jahr 2014 mit Prädikat.

Während des an­schließ­enden Re­ferendar­iats im Ober­landes­gerichts­bezirk Koblenz ver­tiefte Herr Hock seine Kennt­­nisse im In­divi­dual- und Kollektiv­arbeits­recht im Rahmen des Wahl­faches Arbeits­recht. Parallel unter­stützte Herr Hock den Lehr­stuhl Prof. Dr. Hergen­röder (Uni­versi­tät Mainz, Lehr­stuhl u.a. für Zivil- und Arbeits­recht) als Kor­rektur­assistent für Klaus­uren im Schwer­punkt­be­reich „Deutsches und europä­isches Arbeits­recht“.

In den Jahren 2011 bis 2017 betreute Herr Hock zudem die um­fang­reichen Daten­banken für arbeits­ge­richt­liche Recht­sprech­ung arbeitsrecht-rheinland-pfalz.de und arbeitsrecht-hessen.de. Im Rahm­en dieser Tätig­keit be­reit­ete Herr Hock unter anderem mehr als 1000 Ge­richts­entscheid­ungen re­daktion­ell auf und trug zu ihrer Ver­öffent­lich­ung bei.

In der Beratung in den wirt­schaft­lich und emo­tion­al sen­siblen An­gelegen­heiten des Arbeits­lebens legt Herr Rechts­anwalt Hock be­sonder­en Wert auf einen ver­trauens­vollen Um­gang sowie hohe Expertise.